Freitag, 11. Mai 2012

UNTER DEM VAMPIRMOND 01. VERSUCHUNG von Amanda Hocking

Originaltitel: My blood approves
Verlag: cbt
Erschienen: 2011
Genre: Young Adult
Seitenanzahl: 318




Buchrücken:
Als die 17-jährige Alice Bonham Jack kennenlernt, spürt sie unmittelbar eine tiefe Verbindung – denn Jack ist aufregend anders. Zwar ist er erst nach Sonnenuntergang ansprechbar, doch dann ist Jack da für sie.
Da trifft Alice Jacks Bruder Peter, und Alice‘ Welt steht still. Sie kann kaum atmen, sobald Peter in ihrer Nähe ist, so groß ist die Anziehungskraft. Doch Peter sprüht vor Hass. Und Alice muss sich entscheiden: zwischen Liebe und Schicksal, zwischen der Stimme ihres Herzens und dem Ruf des Blutes …
(Quelle: cbt)


Rezension:
Zusammen mit ihrer Freundin Jane zieht Alice durch die Stadt, um in einen Club zu kommen. Doch ihre gefälschten Ausweise bringen sie nirgends rein und so machen sie sich schlecht gelaunt und mit Blasen an den Füßen auf den Rückweg. Auf dem Weg nach Hause bemerken sie, dass sie von einer Gruppe von Typen verfolgt werden und flüchten in ein Parkhaus. Alice kann sich nicht schnell genug verstecken und sieht sich den Männern gegenüber, doch bevor diese ihr etwas tun können, taucht ein Auto auf und der junge Mann darin verscheucht sie. Alice ist dankbar und lässt sich von ihren Retter, der sich als Jack vorstellt, nach Hause fahren. Dabei bemerkt sie, dass sie ihm seltsamerweise vertraut und andere Leute sich in seiner Anwesenheit komisch benehmen, als sei er irgendein Filmstar.
Alice ist jedoch zu geschafft von den Ereignissen der Nacht und fragt nicht weiter nach. Am nächsten Tag holt Jack sie wieder ab und sie unternehmen einige Sachen zusammen, wie auch die folgenden Wochen ihrer Ferien. Seltsamerweise jedoch immer erst nach Sonnenuntergang. Jack wächst ihr zunehmend ans Herz, doch Alice spürt, dass er ihr Dinge verheimlicht und als er sie mit zu sich nach Hause nimmt, lernt sie seinen Bruder Peter kennen und alles verändert sich. Sie fühlt sich magisch von ihm angezogen und kann nicht mehr richtig denken in seiner Gegenwart, doch er sprüht vor Hass und geht ihr aus dem Weg.
Dann passieren immer mehr merkwürdige Dinge und sie erfährt, was hinter Jack und seiner Familie und hinter diesem brennenden Verlangen für Peter steckt. Dadurch sieht sie sich mit einer Entscheidung konfrontiert, die ihre ganze Welt ändern wird. Für wen wird sie sich entscheiden?

Wenn man die Inhaltsangabe liest, denkt man an eine Mischung aus Twilight und Vampire Diaries und auch der Anfang des Buches hat mich sehr an eine Szene aus der Biss-Saga erinnert. Doch eigentlich hat es nichts damit zu tun. Jack und Peter sind keine Vampire wie Edward, Stefan, Damon & Co. und auch hinter Alice steckt keinesfalls eine Bella oder Elena. Aber jetzt genug von dem Vergleichen.
Die Idee der Vampire in diesem Buch ist etwas anderes. Sie können zwar in die Sonne gehen, aber das schwächt sie. Und auch die Verbundenheit mit dem Blut hat seine Reize. Jedoch finde ich, dass Alice sehr naiv ist und zwar vom Anfang bis zum Ende und dass dies sich nicht wirklich ändert. Wer bitte schön würde bei einem wildfremden Typen einsteigen, nachdem man gerade fast überfallen worden wäre? Nun gut, sie ist ihm dankbar, aber ich würde ihm nicht so schnell vertrauen wie Alice. Wie gesagt im Verlauf des Buches hat sich ihre Naivität meiner Meinung nach nicht wirklich verändert.
Jack ist ein Mann, der vom Äußeren wie Mitte zwanzig aussieht und sich anfangs erwachsen benimmt. Er ist auf dem ersten Blick charmant und unwiderstehlich. Doch sein Verhalten ist kindisch, wenn es um Guitar Hero oder andere Videospiele geht.
Im Gegensatz dazu ist Peter, der einige Jahre jünger als Jack wirkt, mysteriös und hat etwas Dunkles an sich, was nicht nur Alice anzieht, die sich durch ihr Blut zu ihm hingezogen fühlt. Peter ist für mich hier der wirkliche Mann und auch wenn er sich durch sein Verhalten nicht gerade gut gegenüber Alice benimmt, strömt er einen gewissen dunklen Charme aus, dem man schnell verfällt.

VERSUCHUNG ist der erste Band der UNTER DEM VAMPIRMOND – Saga und ist durch seinen Schreibstil gut und flüssig zu lesen. Die Idee der Vampire hat etwas Neues, auch wenn einige Hauptcharaktere nicht so glaubwürdig rüberkommen. Für jüngere Leserinnen ist es sicherlich ein super tolles Buch, doch mich hat es jetzt nicht so begeistert. Die Inhaltsangaben der folgenden Bände versprechen Besserung, doch ob ich sie lesen werde, weiß ich noch nicht.

Ich bedanke mich bei dem cbt-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Herzen: 3 von 5

Infos zur Reihe:
1. Versuchung
2. Verführung
3. Verlangen
4. Schicksal

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen