Dienstag, 1. Mai 2012

DER VENUSPAKT von Jeanine Krock

Verlag: Egmont LYX
Erschienen: Juli 2009
Genre: Romantic Fantasy
Seitenanzahl: 333




Buchrücken:
Als die Fee Nuriya den Blick eines Fremden spürt, ahnt sie sofort, dass ihr Leben aus den Fugen geraten wird. Kieran ist ein Vampir und tötet jeden, der es wagt, die magische Ordnung zu stören. Doch die widerspenstige Feentochter berührt sein Herz. Als sie in Lebensgefahr gerät, verstößt Kieran selbst gegen die Regeln des Venuspakts, der den Frieden zwischen Feen und Vampiren seit vielen Jahrhunderten aufrechterhält …
(Quelle: egmont-lyx.de)


Rezension:
Seit dem Tod ihrer Eltern hat sich Nuriya von ihrer Magie entfernt und will nichts mehr damit zu tun haben. Sie hat ihr Leben normal weitergelebt, bis ihre Tante eine Weltreise macht und Nuriya bittet, auf ihren Buchladen aufzupassen. Die Feentochter sagt natürlich nicht nein und kehrt in ihre Heimatstadt zurück, in der sich einiges verändert hat, seit sie gegangen ist. Zusammen mit ihrer kleinen Schwester Selene, die sie kaum wiedererkennt, kümmert sie sich um den Laden ihrer Tante und ahnt dabei noch nicht, was sie für ein Schicksal zu erfüllen hat.
Der geborene Vampir Kieran wird von allen magischen Wesen als Vengador – ein Vollstrecker des Rats für die Einhaltung der Regeln – gefürchtet. Schon vor Jahrhunderten hat er die Hoffnung aufgegeben seiner Seelenpartnerin zu begegnen, bis er Nuriya begegnet und ihr sofort verfällt. Doch der düstere Krieger muss sich um andere Dinge kümmern, denn die Zeit des Venuspaktes naht und bisher hat man noch nicht die Auserwählte gefunden – eine Fee, die sich zu einem Vampir verwandeln lassen muss, um zusammen mit dem Vampir den Frieden zwischen den beiden Völkern zu sichern. Desweiteren versuchen zwielichtige Gestalten, Kieran und andere Leute zu töten, anscheinend um den Pakt zu verhindern.
Als eines Abends Nuriya zusammen mit ihrer Schwester angegriffen und dabei tödlich verletzt wird, eilt Kieran zur Hilfe und sieht keinen anderen Ausweg, als die Feentochter zu wandeln. Dass er dabei selbst gegen die Regeln verstößt, ist ihm in diesem Moment egal, denn nur das Überleben von Nuriya steht für ihn an erster Stelle. Doch dabei hat er schon das erste von drei Siegeln gebrochen, die es bis zur Vollendung des Venuspaktes gibt, denn Nuriya ist die gesuchte Auserwählte und hat davon noch keine Ahnung.

Mit Nuriya erhält man eine Heldin, die nichts von ihrem Schicksal ahnt und sich eigentlich von der Magie fernhalten will. Sie ist offen und doch verletzlich, was man durch die häufigen Abweisungen von Kieran spürt. Dennoch ist sie auch taff und kämpft mit allen Mitteln, die ihr zur Verfügung stehen, um diejenigen nicht zu gefährden, die sie liebt.
Auch Kieran ist ein Held, der trotz seiner düsteren Seite, einen liebenswerten Charme besitzt, dem nicht nur Nuriya verfällt. Doch seine Vergangenheit belastet ihn sehr und bringt ihn dazu, sich von der Fee zu distanzieren, selbst wenn er es gar nicht will. Er ist wieder so ein typischer Mann, der sich seine Gefühle nicht eingestehen will.  Trotzdem beschützt er Nuriya vor allem, was ihr schaden könnte.
Mit DER VENUSPAKT hat Jeanine Krock eine interessante Geschichte um Vampire, Feen und Werwölfe gestrickt, die mit Humor, Spannung und Liebe trumpfen kann. Was mir nicht gefallen hat, ist, dass die Sichten sehr oft gewechselt sind und man als Leser oft nicht damit gerechnet hat und dann verwirrt wurde. Auch sind manchmal die Gefühlsveränderungen von Nuriya nicht sehr überzeugend rübergekommen und ich hatte keine Ahnung, warum sie jetzt so reagiert hat.
Dennoch bin ich jetzt neugierig geworden, wie es in dieser Welt des Lichts und der Dunkelheit weitergeht und werde mir höchstwahrscheinlich auch die nächsten Bände der Reihe holen. Auch freue ich mich darauf, die Autorin in Berlin auf der LLC zu treffen.

Herzen: 3,5 von 5
erscheint September 2012

Infos zur Reihe:
1. Der Venuspakt
2. Die Sternseherin
3. Der Blutkristall
4. Das Feenorakel (September 2012)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen