Sonntag, 20. Mai 2012

NYBBAS TRÄUME von Jennifer Benkau

Verlag: Sieben Verlag
Erschienen: Juni 2010
Genre: Romantic Fantasy
Seitenanzahl: 405






Buchrücken:
Sie nennen ihn Nicholas, doch wer er wirklich ist, ahnt niemand. Sein Aussehen ist atemberaubend, sein Charme lässt allerdings zu wünschen übrig. Seine Berührungen sind so absolut unwiderstehlich, wie sein Schatten tödlich sein kann. Er ist ein Wesen, das nur einen Feind kennt: die Clerica, Dämonenjäger, die seine Art seit Jahrhunderten jagen, bannen und töten.

Nach einem herben Schicksalsschlag verfällt Joana mehr und mehr der Gleichgültigkeit, und merkt erst wie wertvoll ihr Leben ist, als Nicholas es in ernsthafte Gefahr bringt. Denn im Körper des faszinierenden Mannes verbirgt sich der Nybbas. Ein Dämon, der sich von Emotionen ernährt und nichts so sehr liebt, wie das Spiel mit seinem Opfer.

Nach ihrer Begegnung gerät Joana zwischen die Fronten von Gut und Böse, und muss eine schwere Entscheidung treffen.
(Quelle: sieben-verlag.de)


Rezension:
Joana ist ohne Vater aufgewachsen und dennoch träumt sie oft davon, wie er in einer Höhle ums Leben gekommen ist. Wenn dieser Schicksalsschlag schon nicht genügen würde, hat sie auch noch vor einiger Zeit ihren Verlobten Sascha auf tragische Weise verloren. Das alles führt dazu, dass ihr ihr Leben kaum noch etwas wert ist. Bis sie in einer dunklen Gegend Hamburgs sieht, wie ein gutaussehender Mann verfolgt wird. Sie fasst sich ans Herz und will ihm helfen, doch als er plötzlich vor ihr auftaucht, scheint er unversehrt zu sein. Er ist sogar ziemlich arrogant und überheblich, wenn man es genau nimmt. Joana will sich wieder auf den Weg machen, doch Nicholas ist fasziniert von ihr, denn er kann ihre Emotionen nicht an sich nehmen, weil sie einen starken Schutzschild hat. Irgendwie schafft sie es dann doch von ihm loszukommen, doch er hat ihr einen Traum eingepflanzt, der sie ziemlich schnell wieder in seine Arme treiben soll.
Denn Nicholas beherbergt einen Dämon in sich, den Nybbas, der sich von den Gefühlen der Menschen ernährt und zusammen mit zwei anderen Dämonen in Hamburg nach weiteren ihrer Art suchen, um sich einen Vorteil gegenüber den Clerica – Dämonenjäger – zu verschaffen.
Umso mehr Zeit er mit Joana verbringt, desto schwerer fällt es ihm, ihre Emotionen zu nehmen. Und auch Joana verfällt langsam Nicholas, der sich langsam etwas zu öffnen scheint. Doch beide wissen nicht, dass auch Joana ein Geheimnis birgt, das Nicholas zum Verhängnis werden kann.

In NYBBAS TRÄUME wird man entführt in eine Welt voll dunkler Kreaturen - den Schattendämonen. Sie sind nur von ihrem eigenen Vorteil besessen und scheren sich nicht um die Menschen, unter denen sie sich verstecken.
Nicholas ist am Anfang auch so ein Dämon, doch im Laufe des Buches verändert er sich am stärksten. Ist er anfangs selbstsicher, arrogant, überheblich und nur darauf aus, seine Emotionen zu bekommen, wird er in der zweiten Hälfte des Buches zu einem wahren Mann, den man lieben kann. Er kämpft für seine Liebe und vertraut zum ersten Mal in seinem langen Leben jemanden seine tiefsten Gefühle und Geheimnisse. Verabscheut man ihn zuerst, so lernt man doch schnell sein wahres Ich kennen und verfällt seinem unwiderstehlichen Charme.
Mit Joana erhält man hier eine starke Heldin, die jedoch anfangs sehr einsam lebt und ihr Leben nicht nutzt wie sie es eigentlich könnte. Man kann ihren Schmerz gut nachvollziehen, hat sie doch ihren Verlobten durch einen Mord verloren. Doch durch Nicholas Einfluss taut sie langsam wieder auf. Sie ist taff und lässt sich nicht so leicht rumkommandieren und wenn etwas nach ihren Maßstäben falsch ist, kämpft sie dagegen an. Sie ist eindeutig kein kleines verletzliches Mädchen, sondern ein starke Frau.
Beide haben somit einen starken Einfluss auf den jeweils anderen gehabt, um dessen wahres Ich zum Vorschein kommen zu lassen und trotz der Schwierigkeiten, die ihnen damit aufgehalst wurden, kämpfen sie umeinander.

Mit NYBBAS TRÄUME erhält man ein Buch voller Dämonen, Spannung, Leidenschaft und nicht zu vergessen Liebe. Hat mir am Anfang ein bisschen das gewisse Etwas gefehlt, so tauchte es im Laufe der Kapitel doch noch auf und zog mich in seinen Bann. Nicholas ist am Anfang wirklich ein Arschloch, doch man lernt ihn erst später richtig kennen und versteht, weshalb Joana so fasziniert von ihm ist. Ein toller Lesefluss und wirklich jedem zu empfehlen, der auf böse Dämonen steht, die durch eine starke Frau Liebe erfahren. Ein klasse Debüt der deutschen Autorin Jennifer Benkau.

Herzen: 4,5 von 5

erscheint Juni 2012
Infos zur Reihe:
1. Nybbas Träume
2. Nybbas Nächte
3. Nybbas Blut (Juni 2012)

1 Kommentar:

  1. Danke für deine Rezension. Das hört sich gut an, das Buch ist soeben auf meiner Wunschliste gelandet.

    AntwortenLöschen