Sonntag, 30. Dezember 2012

DRACHENKRIEGER 03. DRACHENEHRE von Malin Wolf


Verlag: Self-Published
Erschienen: Dezember 2012
Genre: Romantic Fantasy
Seitenanzahl: 92
Kapazität: 764KB





Inhalt:
Takere ist der schützende Fels in der Brandung. Er wacht über Sirrusch, die Gang und die Geschäfte. Aber vor allem kämpft er für das Leben und die Liebe, kämpft mit Sirr für Ari. Kompromisslos. Hart. Unbezwinglich. Und doch sehnt er sich mit jeder Faser seines versteinerten Herzens nach dem Tod. Bis Chrysantha erscheint und einen dicken Strich durch so ziemlich alle seine Rechnungen macht.
(Quelle: Amazon.de)


Rezension:
Während Ariane und Sirrusch sich von ihren verzehrenden Liebesstunden erholen, muss der Drachenkrieger und rechte Hand von Sirr, Takere, sich mit den Problemen konfrontieren, die aus Aris Unsterblichkeit resultieren. Niemand, auch er nicht, ahnt, dass Ari eine FeuerDrachea in sich trägt. Dennoch schickt der Rat jemanden, um sich Aris Nähe zu erschleichen. Dabei haben sie jedoch nicht mit Takere gerechnet, der sofort weiß, was der Rat plant und seinen Freund Bescheid gibt, um ihm daraufhin zu helfen, sich mit Ari abzusetzen. Dort können sie sich auf das Training konzentrieren, das Ari darin stärken soll, die Magie ihres Drachens zu bändigen.
Was Takere jedoch nicht ahnt, dass die Abgesandte des Rats ein sehr schlagfertiges und nerviges Gör ist, das ihn mächtig durch die Mangel nimmt und ihn in Augenblicken ihrer Nähe vergessen lässt, dass er sich nach dem Tod sehnt, der ihn mit seiner toten Familie wieder vereinigt.

Auch Band 3 der Drachenkrieger-Reihe knüpft nahtlos an den Vorgängerband an. Diesmal wird jedoch nicht nur von Ari und Sirr berichtet, sondern auch aus Takeres und Chrysanthas Sicht. Beide sind neue Charaktere, die sich gegenseitig mächtig Feuer unterm Hintern machen.
Mit dem üblichen Witz und Charme beweist Malin Wolf, dass sie auch mit einem neuen Charakter-Paar den Leser fesseln kann. Ari und Sirr stehen noch immer im Hauptaugenmerk, aber man erkennt, dass sie beginnt einzelne Geschichten um die Hauptgeschichte um Ari und Sirr zu spinnen, um die Welt ihrer Drachenkrieger weiter auszubauen. Das finde ich eine tolle Idee und bin wieder absolut begeistert von diesem Teil.
Mit Takere erhält man als Leser einen Drachenkrieger, der äußerlich ruhig wirkt, innerlich aber brennt und sich nach dem Tod sehnt, aufgrund eines schweren Schicksalsschlags. Trotz seiner Todessehnsucht lässt er Sirr nicht im Stich, was eine große Loyalität von ihm verlangt.
Chrysantha ist augenscheinlich ein verwöhntes Gör, das sich aber durchaus durchsetzen kann und ganz genau versteht, was sie tun muss, um Takere und die anderen Krieger auf die Palme zu bringen. Bisher hat man noch nicht viel von ihr erfahren, aber ich bin gespannt, was aus ihr und Takere wird, denn bei ihnen bahnt sich eindeutig etwas an.

Wieder einmal absolut empfehlenswert. Eine tolle Fortsetzung der Reihe, die durch ihre Cover, die von Mal zu Mal immer wunderschöner werden, sofort ins Auge stechen und durch ihre Geschichte den Leser in  einen Bann aus Witz, Charme und männlichem Ego zieht.

Ich bedanke mich recht herzlich bei der Autorin Malin Wolf für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Herzen: 5 von 5

Band 1

Infos zur Reihe:
1. Drachenliebe
2. Drachenfeuer
3. Drachenehre
4. ??? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen