Sonntag, 15. April 2012

FLAMMEN DER BEGIERDE von Kresley Cole

Originaltitel: Pleasure of a Dark Prince
Verlag: Egmont LYX
Erschienen: April 2012
Genre: Romantic Fantasy
Seitenanzahl: 465





Buchrücken:
Die Walküre Lucia ist mit einem Fluch belegt, der sie unvorstellbare Schmerzen erleiden lässt, sollte sie ihr Keuschheitsgelübde brechen. Jahrhundertelang hat sie jeder Versuchung widerstanden – bis Lucia auf den dunklen Prinzen der Lykae trifft! Garreth MacRieve weckt in der Walküre eine lang verborgene Leidenschaft, die sie an den Rand der Verzweiflung treibt …
(Quelle: egmont-lyx.de)


Rezension:
Um dem Tod zu entrinnen, ging die Walküre Lucia in ihren jungen Jahren einen Handel mit der Göttin Skadi ein. Sie legte ein Gelübde ab, dass sie von nun an rein und keusch sein wird und erlangte dadurch das Leben zurück und die Fähigkeit einer Bogenschützin, denn Skadi ist die Göttin der Jagd.  Außerdem verpflichtete sie sich dazu, dass sie alle 500 Jahre, wenn die Akzession bevorsteht, den Gott Cruach, der sie an den Rand des Todes getrieben hatte, in seiner Höhle zu verbannen – mit einem goldenen Pfeil von Skadi.
Seit über einem Jahrtausend ist Lucia diesem Gelübde treu und konnte jeder Versuchung widerstehen. Sie ist die beste Bogenschützin der Welt und niemand weiß, wie sie ihre Fähigkeiten erlangt hat. Doch dann begegnet ihr der dunkle Prinz der Lykae, Garreth MacRieve und Lucia muss zeigen, wie stark sie wirklich gegenüber der Anziehungskraft des kräftigen Wolfes ist.
Als Garreth Lucia zum ersten Mal sieht, weiß er sofort, dass sie seine Gefährtin ist. Er folgt ihr und ihrem Duft, wird jedoch von ihr abgewiesen, was ihn jedoch daran hindert, sie weiter zu beobachten und sie aus der Ferne zu beschützen. Immer und immer wieder spürt er ihr Verlangen nach ihm und sein Wolf möchte sie dann zu der Seinen machen, doch jedes Mal wehrt sie sich gegen ihn und der so offensichtlichen Anziehungskraft zwischen ihnen.
Nachdem sein Bruder aus den Händen der Horde entkommen konnte und er seine Gefährtin in der Halbvampirin und Halbwalküre Emma fand, verschwindet Lucia und Garreth muss ihr folgen. Alles in ihm schreit nach seiner Gefährtin.
Doch dass diese Jagd über ein Jahr dauert, hätte er zu diesem Zeitpunkt nicht geahnt. Lucia ist auf der Suche nach einem besonderen Pfeil, der Cruach ein für alle Mal töten soll, doch die Suche ist nicht so einfach und der Lykae, der ihr die ganze Zeit im Nacken sitzt, macht das Ganze auch nicht besser. Die Walküre sieht sich mit einigen Problemen konfrontiert und dabei sind ihre Albträume von Cruach das kleinere Übel, die sie vor seiner nahenden Auferstehung warnen. Schließlich kann es nicht anders kommen und sie muss gemeinsam mit Garreth die Suche antreten. Doch wird sie die Kraft haben, ihm zu widerstehen oder wird der Lykae ihr ganzes Leben und das der Welt zerstören, weil er sie zu der Seinen machen will?

Wahrscheinlich haben einige von euch genauso sehr auf dieses Paar gewartet wie ich. Seit dem ersten Buch um Lachlain, Garreths Bruder, und Emma wusste man, dass Lucia und Garreth sich anziehen, dass Etwas zwischen ihnen besteht, doch man erhielt keine Antwort, was mit den Beiden geschehen ist. Jetzt, nach 6 anderen Büchern, erfahren wir endlich, was wirklich hinter Lucias Flucht vor Garreth steckt. Eine aussichtslose Situation wie es anfangs scheint wird zu einer brisanten Jagd und der Konfrontation mit der Vergangenheit.
Ist Lucia anfangs noch die Ruhige, Kontrollierte, so wird sie im Laufe des Buches zur wahren Lucia. Ihr wahres Ich wird durch den Lykae und auch die Suche nach dem Dieumort (Gottestöter) hervorgerufen, wenn sie sich auch etwas dagegen zu wehren scheint.
Garreth ist ein typischer Lykae. Er erkennt seine Gefährtin sofort, die ihm an einem Tag begegnet, an dem er über den Verlust seines Bruders trauert, den er seit Jahrhunderten vermisste. Doch in dem Moment ahnt er nicht, dass Lachlain Emma in Paris spürt und aus seinem Gefängnis entkommt (nachzulesen in NACHT DES BEGEHRENS).
Er will Lucia zu der Seinen machen, muss jedoch immer wieder zurückstecken, was ihn jedoch nicht entmutigt, sein Glück weiter zu versuchen. Wenn Lucia in Gefahr gerät, ist er sofort zur Stelle und beschützt sie vor jedem, der ihr etwas antun will. Er würde für sie sterben und das ist dieser primitive Gedanke jeden Mannes, der seine Frau über alles liebt und was sich doch jeder wünscht. Einen starken Mann, der alles für einen tut.
Tja, doch so einfach ist das natürlich nicht für Lucia, auch wenn er eigentlich all ihre unerlaubten Wünsche erfüllen könnte.

Kresley Cole schafft es auch diesmal wieder, dass die Seiten nur so vor Leidenschaft brennen, auch wenn Lucia ihrem Keuschheitsgelübde treu bleibt. Auch wenn es anfangs wirklich nur um das Thema geht, dass Garreth sie kennzeichnen will, so wird im Laufe des Buches doch die Spannung angeheizt, die durch die Suche nach dem Gottestöter und deren Gefahren entsteht. Natürlich freut man sich auch, dass man wieder einmal etwas über alte Bekannte liest wie Lachlain oder Bowen, während man nicht genau weiß, was Lucia und Garreth alles wiederfahren wird und ob sie es wirklich gemeinsam schaffen.
Auch der Epilog lässt einen mit offenem Mund zurück. Die Akzession rückt immer näher und das spürt man. Wir können gespannt sein auf ihre nächsten Bücher. Zur Information, als Nächstes werden wir mehr über Carrow erfahren, der besten Freundin von Mariketa, Bowens Gefährtin, die auch im Epilog erwähnt wird.

Herzen: 5 von 5

Infos zur Reihe:
1. Nacht des Begehrens
2. Kuss der Finsternis
3. Versuchung des Blutes
4. Tanz  des Verlangens
5. Verführung der Schatten
6. Zauber der Leidenschaft
8. Flammen der Begierde 

1 Kommentar:

  1. Feine Rezi ;)

    Irgendwann muss ich doch mal was von Kresley Cole lesen, irgendwie verfolgt mich die gute dann doch :D

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen