Samstag, 28. April 2012

HÖLLISCHE VERSUCHUNG von Charlaine Harris, Nalini Singh, Ilona Andrews, Meljean Brook

Originaltitel: Must Love Hellhounds
Verlag: Egmont LYX
Erschienen: April 2012
Genre: Romantic Fantasy
Seitenanzahl: 382





Buchrücken:
Zwei mit allen Wassern gewaschene Leibwächterinnen kämpfen nicht nur gegen den Teufel, sondern gleich gegen eine ganze Riege höllischer Wesen. Eine Gildenjägerin muss die grausamen Morde an Vampiren aufklären. Eine Werhyäne fahndet nach einer gestohlenen Leiche. Und eine ehemalige Geheimagentin sucht mit einem geheimnisvollen Blinden nach dessen entführter Schwester.
(Quelle: egmont-lyx.de)

Rezension:
Die Anthologie beinhaltet die Geschichten DIE BRITLINGE FAHREN ZUR HÖLLE (The Britlingens go to Hell) von Charlaine Harris, ENGELSFLUCH (Angels‘ Judgment) von Nalini Singh, DIE FRÜCHTE DER UNSTERBLICHKEIT (Magic Mourns) von Ilona Andrews und BLINDER FLECK (Blind Spot) von Meljean Brook.

In DIE BRITLINGE FAHREN ZUR HÖLLE werden die beiden Leibwächterinnen Batanya und Clovache von Crick beauftragt, ihn in der Hölle zu beschützen. Crick ist ein Meisterdieb und hat eine magische Kugel von Luzifer gestohlen, jedoch musste er sie auf seiner Flucht vor den Teufel in der Hölle verstecken. Doch allein und ohne Schutz vor den höllischen Wesen will er sie nicht zurückholen, deshalb hat er Batanya und Clovache dafür bestellt. Zusammen begeben sie sich in die Hölle und müssen sich bald darauf einigen Kreaturen der Hölle gegenübersehen, um zum Versteck der magischen Kugel zu gelangen.

Diese Kurzgeschichte von der Bestseller-Autorin Charlaine Harris, bekannt durch ihre Buchserie um Sookie Stackhouse (True Blood), ist das Erste, was ich von ihr gelesen habe. Ich kenne und liebe die TV-Serie um Sookie, Bill & Co., doch habe ich vorher noch nie etwas von ihr gelesen. Ich muss sagen, die Story an sich in lustig erzählt und die Charaktere werden gut beschrieben. Jedoch musste ich mich am Anfang orientieren, weil ich nicht genau wusste, ob man nun aus Batanyas Sicht liest oder aus Clovaches. Das war leicht verwirrend, aber sobald man sich daran gewöhnt hat, liest sich die Geschichte flüssig und ist spannend. Die Liebesgeschichte zwischen Batanya und Crick ist dabei gar nicht wirklich aufgetaucht, erst am Schluss hat man davon erfahren, was man jedoch noch verkraften kann.

ENGELSFLUCH erzählt die Geschichte von den Gildenjägern Sara und Deacon und spielt vor den Ereignissen aus der Gilde der Jäger-Serie.
Die Gildenjägerin Sara soll die zukünftige Direktorin der Gilde werden. Doch bevor sie sich entscheidet, erfüllt sie weiterhin ihre Aufträge. Als sie gerade einen geflohenen Vampir aufspürt und ihn schwer verwundet findet, begegnet sie dem gutaussehenden Deacon. Er hilft ihr den Vampir zu seinem Engel zu bringen und offenbart ihr danach, dass er und sie zusammen den Morden an Vampiren nachgehen sollen. Sara ist von Anfang an dem verführerischen Jäger verfallen, doch entpuppt er sich als weit gefährlicher Mann als sie gedacht hat.

Die Geschichte um Sara und Deacon haben Fans von Nalini Singhs Serie wahrscheinlich schon heiß erwartet. Endlich erfährt man wie sich die Gildendirektorin und ihr Mann kennen und lieben gelernt haben und das in bekannte Singh Manier. Es ist absolut nichts auszusetzen. Die Leidenschaft zwischen den beiden spürt man von Anfang an und die Spannung um den Mörder der Vampire ist auch kaum auszuhalten. Absolut lesenswert!

DIE FRÜCHTE DER UNSTERBLICHKEIT spielt in der Welt der Buchserie Stadt der Finsternis.
Die beste Freundin von Kate Daniels Andrea springt für ihre Freundin ein, da diese sich von einer Verletzung erholen muss. Als dann ein Anruf hereinkommt, dass ein Gestaltwandler von einem hausgroßen Hund gejagt wird, macht sich Andrea auf den Weg und findet schließlich die Werhyäne Raphael, der schon seit einiger Zeit um sie wirbt. Doch Andreas Vergangenheit lässt sie vorsichtig sein, auch wenn sie sich zu ihm hingezogen fühlt. Als Raphael ihr dann jedoch offenbart, dass die Leiche seines Stiefvaters gestohlen wurde, hilft Andrea ihm und sie kann sich seinem Charme nicht lange widersetzen.

Auch diese Geschichte ist das Erste, was ich vom Autorenehepaar Ilona Andrews gelesen habe. Die Geschichte spielt in ihrer bekannten Serie um Kate Daniel und hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Auch wenn ich die Serie nicht kenne, so hat mir der Schreibstil doch sehr gefallen und auch wie die Funken zwischen Andrea und Raphael fliegen. Für mich hat es dazu beigetragen, dass ich nun versucht bin, mir die Reihe zu holen, um vielleicht dann etwas mehr über die Welt zu erfahren, die sich mir hier offenbart hat.

In BLINDER FLECK wird Maggie Wren von ihrem Boss den Vampir Colin Ames-Beaumont beauftragt seinen Neffen Geoffrey Blake zu finden und zusammen mit ihm Blakes Schwester Katherine aus den Klauen ihrer Entführer zu befreien. Doch als Maggie dem attraktiven Mann gegenübersteht, ist sie darüber überrascht, dass er blind ist. Sie fragt sich, wie sie seine Schwester mit seiner Hilfe finden soll, wenn er doch nichts sehen kann. Jedoch ahnt sie nicht, dass Blake ein Geheimnis hütet, was ihr mehr als nützlich sein wird. Während sie zusammen auf der Suche sind, können die Beiden sich nicht vor ihren Gefühlen füreinander verstecken.

Ebenso wie bei Charlaine Harris und Ilona Andrews kannte ich auch bei Meljean Brook kein Buch von ihr vor dieser Geschichte. BLINDER FLECK spielt in ihrer Reihe Die Wächter, die es bisher noch nicht in Deutschland gibt, was leider schade ist. Denn mich hat die Geschichte um Blake und Maggie sehr überzeugt und ich würde gerne mehr über diese Welt erfahren. Vielleicht kann man hoffen, dass es die Serie bald auch auf Deutsch gibt, ich würde mich sehr darüber freuen, denn der Schreibstil ist wirklich flüssig und die Story spannend erzählt.

Alles in allem ist diese Anthologie lesenswert, nicht nur wenn man Fan von einer Autorin ist wie es bei mir der Fall ist. Mir haben die anderen Geschichten genauso viel Spaß gemacht, vor allem da in jeder Geschichte der Höllenhund eine Rolle spielt – ob gruselig, gefährlich oder einfach zum Knuddeln ist dabei Nebensache und oft sehr unterhaltsam.

Herzen: 4,5 von 5 

1 Kommentar:

  1. Hört sich richtig super an. Ich glaub Nalini Singh kann gar nicht anders, als tolle Geschichten zu schreiben. Ilona Andrews' "Stadt der Finsternis" Reihe kann ich dir nur empfehlen. Kate und seine Pelzigkeit Curran sind zusammen einfach herrlich ;) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen