Dienstag, 5. Februar 2013

MAGYRIA 02. DIE SEELE DES SCHATTENS von Lena Klassen


Verlag: Penhaligon
Erschienen: Juni 2011
Genre: Romantic Fantasy
Seitenanzahl: 406
Kapazität: 791KB


Inhalt:
Mattim ist ein Vampir, der aus der geheimnisvollen Welt Magyria nach Budapest gekommen ist. Doch durch die Liebe der jungen Deutschen Hanna ist es ihm gelungen, das Gute in sich zu bewahren. Nun hofft er, mit Hannas Hilfe den König von Magyria – seinen Vater – davon zu überzeugen, dass Menschen und Vampire gemeinsam in Frieden leben können. Doch der König ist verblendet, weil er all seine Söhne an die Finsternis verloren hat. Lieber will er Mattim hinrichten lassen, als erneut vergebliche Hoffnung auf Rettung zu hegen. Hat Hanna ihren geliebten Mattim etwa nur vor der Dunkelheit bewahrt, um ihn nun durch die Kämpfer des Lichts zu verlieren? Da steht plötzlich Mattims finsterer Bruder Kunun mit einer Armee von Vampiren vor den Toren der Stadt, und Hanna könnte ihm ohne es zu wollen den Weg hinter die Mauern ermöglicht haben. Plötzlich kämpft die junge Frau nicht mehr nur um das Leben ihrer großen Liebe – jetzt steht das Überleben des Guten in Magyria auf dem Spiel!
(Quelle: RandomHouse.de)


Rezension:
Magyria und deren Hauptstadt Akink scheinen gerettet, als Mattim und sein Vater, der Lichtkönig, die Pforte schließen, die zwischen Budapest und Magyria besteht. Mattim ist zu Hanna zurückgekehrt und nun sind alle glücklich.
Doch so bleibt es nicht. Ihr Alptraum wird wahr, als Réka, der Schützling von Hanna, von Atschorek, der Schwester von Mattim und ebenfalls ein Vampir/Schatten, in Budapest abgefangen wird. Sie lädt das junge Mädchen ein und schenkt ihr ein goldenes Herz, das angeblich Kunun, Rékas Freund und der Schattenkönig, ihr einmal geschenkt hat.
Hannas schlimmste Befürchtungen werden wahr, als sie kurz darauf erfahren, dass Kunun und alle anderen Schatten, die eigentlich in Magyria hätten sein und nicht wieder hätten zurück kommen können, wieder da sind. Erneut fährt Kunun sein dunklen Krallen aus, um seine Pläne zu verwirklichen und Akink einzunehmen. Für Hanna und Mattim beginnt erneut der Kampf um das andere Land und deren Hauptstadt. Nur ist es diesmal nicht so leicht und es stellt sich immer wieder die Frage, wen kann man vertrauen?
Wird Hanna es schaffen, ihre Schützlinge vor Kunun zu schützen? Und wird Mattim sein Schicksal verwirklichen und die Stadt vernichten, die er geschworen hat, zu retten? Es ist eine Hetzjagd und niemand weiß, wer gewinnen wird … außer vielleicht der Jäger.

Lena Klassens Nachfolgeroman von „MAGYRIA – Das Herz des Schattens“ knüpft ein paar Wochen nach den schicksalhaften Ereignissen des ersten Teils an. Man wird sofort damit konfrontiert, dass Réka, der Schützling von Hanna, dem deutschen Aupair-Mädchen, wieder von einem Vampir, in diesem Fall sogar der Schwester von Kunun und Mattim, um den Finger gewickelt wird.
Bald darauf wird man auch geradezu schockiert, als man erfährt, dass Kunun und alle anderen Schatten zurück in Budapest sind. Es stellen sich Fragen, die nicht nur Hanna in den Sinn kommen und man ist gebannt, was der Schattenkönig nun wieder für finstere Pläne hat und wie die Akinker reagieren, wenn sie erfahren, dass die Gefahr noch lange nicht gebannt ist.
Dieses Buch handelt von Verzeihen und Vertrauen, doch auf beiden Seiten gibt es einfach zu viel Misstrauen, um das zu bekommen, was sich doch alle wünschen.
In diesem Buch passiert so viel, es kommt einen vor, als wäre man mit Hanna und Mattim Wochen gemeinsam unterwegs gewesen, obwohl ich nur drei Tage gelesen habe. Es gibt so viele Geschehnisse, die ineinander überfließen, dass es einem manchmal schier überhäuft. Auch als der vermeintliche Höhepunkt des Buches vonstattengeht, wird man danach noch mit einigen Seiten mehr überrascht oder überschüttet, die schon wieder in ein neues Buch gepasst hätten, zur Einleitung einer neuen Handlung.
Doch so kommt es nicht. Obwohl es spannend ist, wird es zum Schluss etwas langatmig. Dennoch ist dieses Buch so gepickt von unterschiedlichen Gefühlen, Fragen und Geschehnissen, dass Einatmen schwer sein wird. Wieder super geschrieben, ergreifend erzählt. Eine tolle Fortsetzung, von der man, während des Lesens, annahm, dies sei der letzte Teil. Das ist zum Glück nicht so und so kann man gespannt sein auf den dritten Teil dieser Reihe, der im April erscheint.

Herzen: 4,5 von 5

erscheint April 2013

Infos zur Reihe:
1. Das Herz des Schattens
2. Die Seele des Schattens
3. Der Traum des Schatten (erscheint April 2013)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen