Dienstag, 13. November 2012

TRÜGERISCHES SPIEL von Michelle Raven


Verlag: Egmont LYX
Erschienen: November 2012
Genre: Romantic Thrill
Seitenanzahl: 436






Inhalt:
Jocelyn Callaghan ist nur knapp einem Mordversuch der Mafia entkommen und wähnt sich im Zeugenschutzprogramm in Sicherheit. Als erneut ein Anschlag auf ihr Leben verübt wird, weiß Jocelyn, dass sie verraten wurde. Wem kann sie jetzt noch trauen? Verzweifelt bittet sie Detective Jay Hunter um Hilfe. Schon bald stellt sich heraus, dass hinter den Mordanschlägen weit mehr steckt, als bislang vermutet …
(Quelle: Egmont LYX)


Rezension:
Die Medizinstudentin Jocelyn Callaghan wird Zeuge eines Doppelmordes von zwei Anwälten und entkommt nur knapp dem eigenen Tod. Doch nachdem der Mörder hinter Gittern gebracht wird, erhält sie weiter Drohungen und muss ins Zeugenschutzprogramm. Dadurch verliert sie ihr Leben und muss eine neue Identität annehmen. Aber nicht einmal ein Jahr danach findet sie jemand und versucht erneut sie zu töten. Jocelyn kann wieder entkommen und ist seitdem auf der Flucht. Doch wer kann ihr helfen?
Einige Monate nachdem ein Informant von Detective Jay Hunter von der Mafia umgebracht wurde, steht plötzlich eine schwangere Frau im Department und behauptet, seine Freundin zu sein. Der sonst so lockere Frauenschwarm ist zusehends geschockt über den Überfall der ihm unbekannten Frau, bis sie ihm um Hilfe bittet. Es stellt sich heraus, dass sie Jocelyn Callaghan ist, die den beauftragten Mord eines Mafiabosses überlebt hat. Als sie ihm erzählt, dass wieder jemand hinter ihr her ist, braucht Jay nicht lange, um sich ihrer anzunehmen. Er hat noch eine Rechnung mit dem Mafiaboss offen und nimmt jede Gelegenheit an, die ihm hilft, ihn zu überführen. Aber schon bald ist das nicht mehr der einzige Grund, der Jay antreibt. Jocelyn lässt Gefühle in dem Frauenheld auftauchen, die er nicht haben will. Doch er hat kaum Gelegenheit sich darüber zu beschweren, denn die Verfolger haben es nicht nur mehr auf Jocelyn abgesehen, sondern auch alle, die ihr und auch Jay nahestehen …

Im langersehnten vierten Teil der Hunter-Reihe bekommt nun endlich Jay, der jüngste Sohn der Familie, die Aufmerksamkeit, die ihm gebührt. Er ist Detective beim SFPD und sprüht geradezu vor Charme. Dass ihm die Frauen zu Füßen liegen, ist also kein Wunder. Doch das ändert sich etwas, als er Jocelyn begegnet. Seine Beschützer-Seite kommt zum Vorschein und die Gefahr, die unaufhörlich gegenwärtig ist, lässt ihn und Jocelyn näher kommen. Obwohl der Detective kein Typ für tiefere Gefühle ist, bleibt ihm hier wohl keine andere Wahl, als sie zu akzeptieren.
Es ist sehr schön, wie Jay von Anfang an alles versucht, um Jocelyn zu beschützen. Sie ist natürlich auch nicht ganz immun gegen Jays Charme, schiebt das aber vor allem auf ihre gegenwärtige Gefahrensituation.
Wie immer ist man sofort vom Geschehen im Buch eingenommen und von dem hiesigen Hunter begeistert. Die Entwicklung, die Jay während des Buches macht, ist glaubhaft und einfach wunderbar nachzuempfinden. Die Gefühle zwischen ihm und Jocelyn lassen einem selbst das Herz flattern und natürlich freut es einem, dass man wieder einigen Familienmitgliedern begegnet und auch alten Bekannten aus dem Vorgänger- und TURT/LE-Band.
Michelle Raven hat wieder einen spannenden und gefühlvollen Roman geschrieben, der durch die ständige Gefahr und den tiefen Gefühlen zwischen den Protagonisten überzeugt und den Leser völlig in ihren Bann zieht. Danach kann man nicht anders, als sehnsüchtig auf den letzten Teil der Hunter-Reihe oder ihren nächsten Büchern zu warten.

Herzen: 5 von 5
Band 1

Infos zur Reihe:
1. Vertraute Gefahr
2. Riskante Nähe
3. Gefährliche Vergangenheit
4. Trügerisches Spiel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen