Mittwoch, 26. September 2012

DRACHENKRIEGER 02. DRACHENFEUER von Malin Wolf


Verlag: Self-Published
Erschienen: September 2012
Genre: Romantic Fantasy
Seitenanzahl: 84
Kapazität: 183 KB





Inhalt:
Sirrusch hat sie endlich gefunden. Gefunden und mit Hilfe der Drachen an sich gebunden. Doch noch hat Ariane nicht völlig begriffen, was mit ihr geschieht. Nach und nach verfängt sie sich in seinem liebevoll gesponnenen Netz, verfällt seiner Verführung erst mit dem Herzen, dann mit der Seele. Und ganz zum Schluss erkennt auch ihr Geist, dass sie wirklich und wahrhaftig ewige Liebe und leidenschaftlichste Erotik mit Sirrusch erleben wird.
(Quelle: Amazon.de)


Rezension:
Nach ihrem ersten leidenschaftlichen Zusammenkommen ist Ari eine andere Person. Sirrusch hat sie zu einer Unsterblichen gemacht und sie fest an sich gebunden durch die Magie der Drachen. Doch Ari ist keine normale Unsterbliche. In ihr ruhte ein FeuerDrachae, die nun ihre Macht mit Ari teilt und den Drachen in Sirrusch mächtig zum Rasen bringt.
Ari begreift noch nicht, was das wirklich für sie bedeutet und auch Sirrusch ist sich dessen nicht sicher. Aber das steht im Moment für die beiden an zweiter Stelle.
Der Drachenkrieger treibt Ari in einen Strudel sinnlicher Erotik und Leidenschaft und sie können nur schwer voneinander lassen.
Was steckt hinter der neuen Macht in Ari und was hat die Liebe zu Sirrusch in ihrem weiteren Leben für einen Bedeutung? Zwischen ihrem Verlangen erfährt sie mehr über die geheimnisvolle Welt der Drachen.

Auch der zweite Teil der DRACHENKRIEGER-Reihe punktet mit Humor und einer lockeren Schreibweise, die den Leser in einen stetigen Lesefluss zieht. Er knüpft sofort an die Ereignisse des ersten Bandes an und zeichnet sich dieses Mal durch prickelnde Erotik ab. Man könnte sagen, dass dieser Teil auch ausschließlich als Erotik-Roman durchgehen kann.
Obwohl ich es etwas zu schnell fand, wie Ari akzeptiert, dass Sirrusch ein Unsterblicher ist und sie ebenfalls nun einen Drachen aktiv in sich trägt, hat mich auch dieser Band wieder voll in seinen Bann gezogen und von einer heißen Szene zur nächsten getragen. Leider sind auch diesmal wieder einige Fehler im Ausdruck aufgetaucht, doch darüber kann man hinwegsehen, wenn man bedenkt, dass Malin Wolf es im Selbstverlag veröffentlicht.
Gut fand ich auch, dass man nun mehr über die Drachenkrieger und ihren inneren Drachen erfährt.
Zum Glück endet DRACHENFEUER mit einem akzeptablen Schluss, der dennoch Lust auf den nächsten Band macht, aber einen nicht unbefriedigt zurücklässt, wie beim Cliffhanger vom ersten Teil.

Auch hier möchte ich mich wieder bei der Autorin Malin Wolf für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Herzen: 4,5 von 5

Band 1



Infos zur Reihe:
1. Drachenliebe
2. Drachenfeuer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen