Samstag, 24. Dezember 2011

NIGHTSHADE 02. DUNKLE ZEIT von Andrea Cremer

Originaltitel: Wolfsbane
Verlag: Egmont LYX
Erschienen: November 2011
Genre: Romantic Fantasy
Seitenanzahl: 323






Buchrücken:
Um ihren Geliebten Shay vor dem sicheren Tod zu bewahren, hat die Wolfskriegerin Calla ihre Familie und ihr Rudel zurückgelassen. Dabei ist sie ihren ärgsten Feinden in die Hände gefallen. Statt Calla zu töten, machen diese ihr jedoch ein verlockendes Angebot: Sie wollen ihr helfen, ihre einstigen Herren zu vernichten und ihr Rudel zu retten – und damit auch ihren ehemaligen Verlobten Ren. Calla steht vor einer schweren Entscheidung. Wird Shay an ihrer Seite bleiben, wenn sie alles dafür riskiert, seinen Rivalen zu befreien?
(Quelle: egmont-lyx.de)

Rezension:
Calla wacht bei den Suchern auf – ihren Feinden. Sie erinnert sich wieder daran, dass sie und Shay von ihnen gerettet worden sind, nachdem sie ihn auf ihrer eigenen Hochzeitzeremonie mit Ren vor dem Tod bewahrt hat.
Doch der Aufenthalt bei den Feinden, die sie schon ihr ganzes Leben lang bekämpft, bringt Chaos in ihr Leben. Sie weiß nicht, wem sie glauben soll, als die Sucher ihr und Shay erzählen, dass die Hüter böse, dämonische Kreaturen sind, die die Wächter nur ausnutzen und belügen.
Calla erfährt, dass es schon früher einmal eine Revolte der Wächter gegen die Hüter gegeben hat und das Rens Mutter Corinne dabei ums Leben gekommen ist – durch die Hüter, ihre eigentlichen Beschützer. Immer mehr Lügen werden aufgedeckt und die Alphawölfin weiß bald nicht mehr, was in ihrem Leben jemals der Wahrheit entsprochen hat.
Auch ihre Schuldgefühle ihren Rudelgefährten gegenüber machen ihr zu schaffen, immerhin weiß sie nicht, was die Hüter mit ihnen getan haben, nachdem sie mit Shay geflohen ist. Zusammen mit den Suchern, denen sie langsam vertraut, macht sich Calla auf den Weg ihre Freunde und ihren Ex-Verlobten Ren zu retten und sie zu einem Bündnis mit den Suchern zu überreden, um endlich einen Frieden zu garantieren, den es seit Jahrhunderten nicht gibt. Doch die Hüter erwarten die entrissene Alphawölfin bereits und Calla sieht sich Bekannten gegenüber, die sie töten muss, um ihre Freunde zu retten. Dabei stellt sie fest, dass sich seit ihrer Flucht alles verändert hat und nichts mehr so ist, wie es einmal gewesen ist.
Wird Calla es schaffen, den Suchern vollkommen zu vertrauen und ihre Freunde zu retten, die sich in Gefahr befinden wegen ihrer Flucht mit Shay?

Im zweiten Band der Nightshade-Trilogie von Andrea Cremer erhält man endlich mehr Informationen zu den Suchern und Hütern. Ihre Geschichte wird erzählt und man erfährt, wie stark das Leben der Wächter von Lügen beherrscht wird. Für Calla sind das keine einfachen Informationen. Ihr ganzes Leben baut auf Lügen auf und sie weiß nicht, wie sie sich verhalten soll. Ihre Schuldgefühle treten dabei oft in den Vordergrund, jedoch versucht sie ihre Fassung als Alphawölfin zu behalten. Dabei schiebt sie oft die Hilfe von Shay beiseite, der sie liebt und ihr helfen will.
Für mich als Leser war das manchmal unverständlich, auch wenn sie dies mit ihren Gefühlen für Ren erklärte, jedoch kam das zu oft vor.
Die Sache mit den Suchern dagegen ist spannend und aufregend. Ihre Geschichte zu erfahren und wie sie Calla und den jungen Wölfen helfen wollen, macht sie sympathisch. Monroe, Connor, Adne, Tess, Lydia, selbst Ethan, der Calla fast umgebracht hat im ersten Band und dessen Bruder von Calla getötet wurde, wächsen einen ans Herz. Die Sucher sind keinesfalls mehr die bösen Feinde aus dem ersten Buch. Die Welt verändert sich auch für den Leser, der in die Gefühlswelt von Calla gerissen wird. 

Trauer, Liebe, Verlust, Verrat – das sind alles Gefühle, die einen in den Bann dieses Buches zieht. Keine einfachen Stunden stehen einem bevor, wenn man dieses Buch liest. Es reißt einen mit und das Adrenalin pumpt in den Adern, wenn der Kampf gegen die Hüter beginnt und somit auch manchmal der Kampf gegen diejenigen, die man liebt.

Ich bin begeistert von dem Buch, jedoch ist der Cliffhanger am Schluss nichts für mich. Man ist mitgerissen und es schlägt einem das Herz bis zum Anschlag in der Brust, dass man nicht merkt, wie sich die Seitenanzahl immer weiter verringert. Dann plötzlich, in einem spannenden und aufregenden Moment, endet das Buch und man ist frustriert. Nichts für ungut, aber ich hasse Cliffhanger! Deshalb hoffe ich, dass die Zeit bis Mai 2012 schnell vergeht, auch wenn ich bis dahin schon meine ganzen schriftlichen Prüfungen geschrieben habe und nur noch auf meine mündliche warte. ;)

Herzen: 4,5 von 5 Herzen


Infos zur Trilogie:
1. Nightshade – Die Wächter
2. Nightshade – Dunkle Zeit
3. Nightshade – Die Entscheidung (Mai 2012)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen