Samstag, 3. Dezember 2011

ENGELSBLUT von Nalini Singh

Originaltitel: Archangel’s Consort
Verlag: Egmont LYX
Erschienen: November 2011
Genre: Romantic Fantasy
Seitenanzahl: 412



Buchrücken:
Grausige Morde, verheerende Naturkatastrophen und Vampire im Blutrausch – die Zeichen sind eindeutig: Ein uraltes, bösartiges Wesen ist aus seinem Jahrhunderte währenden Schlaf erwacht und verbreitet Angst und Schrecken in der Welt. Vampirjägerin Elena Deveraux und ihr Geliebter, der Erzengel Raphael, müssen alles versuchen, um das drohende Unheil abzuwenden …
(Quelle: egmont-lyx.de)

Rezension:
Elena und ihr Erzengel Raphael sind zurück in New York. Doch die Ruhe, die sie nach den Ereignissen in Peking brauchen, wird ihnen nicht gewehrt. Schreckliche Naturkatastrophen verwüsten die ganze Welt und dazu kommen noch Vampire im Blutrausch. Alles Anzeichen dafür, dass einer von den Uralten erwacht.
Raphael weiß sofort, wer es ist und Erinnerungen aus seiner Kindheit plagen ihn. Seine Mutter der Erzengel Caliane erwacht und niemand weiß, ob sie noch immer so wahnsinnig ist, wie zu der Zeit, als sie sich schlafengelegt und ihren Sohn beinahe getötet hat.
Zur gleichen Zeit geschehen schreckliche Morde an einer Privatschule, die Elena sehr gut kennt. Ihre Halbschwestern gehen dorthin und Evelyn, ihre jüngste Schwester, scheint das Ziel gewesen zu sein. Als Elena erfährt, dass ihre Schwester ebenfalls eine geborene Jägerin ist, unterstützt sie sie tatkräftig und lässt nicht zu, dass ihr Vater Jeffrey Evelyn genauso verstößt wie einst sie. Doch der Blutrausch vieler Vampire lässt Elena an ihre Grenzen gehen. An allen Tatorten nimmt sie den Geruch der schwarzen Orchidee wahr und allen wird klar, dass wirklich Caliane erwacht.
Raphael setzt einige seiner Sieben ein, um den Standort seiner erwachenden Mutter herauszufinden, doch wird er es wirklich schaffen, sie zu töten, wenn er ihr begegnet? Trotz ihres Wahnsinns vor tausend Jahren liebt der Erzengel seine Mutter.
Und auch Elena wird von ihrer Vergangenheit verfolgt. Werden die beiden das Unheil überwinden und den Kampf gegen Caliane bestehen oder ist Raphael durch seine Gemahlin mit dem sterblichen Herzen wirklich geschwächt worden?

Im dritten Band der Gilde-der-Jäger-Reihe verfestigt sich die Beziehung zwischen Elena und ihrem Erzengel Raphael noch mehr. Beide müssen Kompromisse bezüglich des anderen eingehen und trotz allem halten sie zusammen. Raphael wird durch mehrere Rückblicke in seine Vergangenheit noch sympathischer und durch seine Liebe zu Elena noch unwiderstehlicher.
Auch in Elenas Vergangenheit wird wieder gekramt und man erhält neue Informationen zum Tod ihrer Mutter und wie sich die Jägerin fühlt. In den ersten beiden Bänden hat sie lediglich zugegeben, ihre Mutter zu vermissen, doch jetzt erfährt man endlich, dass sie ihre Mutter dafür hasst, sie verlassen zu haben. Der Konflikt zwischen Elena und ihrem Vater Jeffrey wird auch wieder aufgenommen, doch dass es diesmal auch Momente gibt, in denen sie sich nicht anschreien.
Natürlich kommt auch nicht die Leidenschaft zwischen Elena und Raphael und die Spannung zu kurz. Die Ungewissheit, ob Caliane wirklich noch wahnsinnig ist, durchzieht das ganze Buch, bist man der Mutter des Erzengels endlich begegnet.

Wieder einmal hat es Nalini Singh geschafft, mit ihrem Stil zu bezaubern. Alle Fans der Gilde-der-Jäger-Reihe werden nicht enttäuscht und nun müssen wir bis Mai warten, wenn der vierte Teil der Reihe auf Deutsch veröffentlich wird. Diesmal wird Dmitri, der verruchte Vampir von Raphaels Sieben, die Hauptrolle spielen und ich bin schon sehr gespannt auf sein Buch.

Herzen: 5 von 5 

Infos zur Reihe:
1. Engelskuss
2. Engelszorn
3. Engelsblut
4. Engelskrieger (Mai 2012)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen