Montag, 26. Dezember 2011

EWIGLICH - DIE SEHNSUCHT von Brodi Ashton

Originaltitel: Everneath
Verlag: Oetinger
Erschienen: Januar 2012
Genre: Romantic Fantasy
Seitenanzahl: 382



Buchrücken:
Nikkis Erinnerung ist das Einzige, was ihr geblieben ist. Die Erinnerung an Jack, ihre große Liebe. Nach hundert Jahren, die sie ins Ewigseits verbannt war – Jahren voller Sehnsucht –,  darf Nikki noch einmal zurückkehren in ihre Welt, um Abschied zu nehmen, bevor sie an der Seite des verführerischen, aber undurchschaubaren Cole endgültig in die Unterwelt eintreten muss. Doch bald schon wird Nikki klar, dass Jack sie nicht ein weiteres Mal gehen lassen wird. Und dass Liebe stärker ist als alle Macht der Welt …
(Quelle: ewiglich-das-buch.de)


Rezension:
100 Jahre im Ewigseits sind vorbei, als Coles Nährung aufhört und Nikki sich an nichts mehr erinnert. Nur eines hat sie nicht vergessen, das Gesicht eines Jungen – Jack.
Als Cole sie verblüfft ansieht und sagt, dass sie sich nicht verändert hat, erfüllt Nikki eine Sehnsucht, die sie dazu veranlasst, sich zurück in ihre Welt zu „wünschen“. Ein Schatten taucht plötzlich auf, durchstößt ihre Schulter und dann befindet sich Nikki auf einmal in einem Minimarkt  wieder – mitten in der Nacht.
Sie taucht wieder Zuhause auf, doch nichts ist mehr wie vor ihrem Verschwinden. Nikkis Energie hat Cole in der hundertjährigen Nährung gestohlen und sie fühlt sich leer. All ihre Emotionen sind weg und sie weiß, dass sie nur 6 Monate Zeit hat in der Oberwelt, was nicht gerade viel Zeit ist, wenn man keine Ahnung hat, wie man sich bei der Familie und den Freunden entschuldigen soll. Immerhin ist sie ohne ein Wort verschwunden und niemand würde ihr glauben, wenn sie als Erklärung das Ewigseits nennt. Alle glauben, dass sie auf Drogen war und sich in einer Entzugsklinik befunden hat, was Nikki nicht richtigstellt. Lieber solch eine Erklärung als die Wahrheit, die unglaubwürdig klingt.
Als sie in der Schule wieder auf Jack trifft, gehen alle guten Vorsätze zunichte und Nikki traut sich nicht, mit ihm zu sprechen. Er war und ist noch immer ihre große Liebe, doch er war mit einer der Gründe weshalb Nikki sich in Coles Arme begeben und sich somit dem Ewigseits ausgeliefert hat. Doch damals hat sie voller verletzter Gefühle gehandelt, wie sie jetzt weiß und sie möchte sich in ihrer verbliebenen Zeit bei all den Menschen, die sie liebt, richtig verabschieden – nicht im Streit wie bei ihrem ersten Verschwinden.
Die Zeit, bis die Tunnel, der schrecklichste Teil des Ewigseits, sie holen, sitzt Nikki im Nacken und sie weiß nicht, wie sie die Zeit richtig nutzen soll. Ihre Freunde sind verletzt von ihrem Verschwinden und Cole versucht ununterbrochen Nikki dazu zu überreden, die Königin im Ewigseits zu werden.
Nikki wehrt sich gegen Coles Charme, dem sie schon einmal erlegen ist und hofft, dass Jack, dem sie sich langsam wieder annähert, ihr baldiges Verschwinden nicht wieder so aus der Bahn wirft. Doch nichts ist so einfach, wie es scheint und die Zeit vergeht wie im Flug.

Der Auftakt einer grandiosen Trilogie! Griechische Mythologie in der Modernen wird dem Leser geboten. Orpheus und Eurydike, Hades und Persephone. Diese Namen sollte man spätestens nach diesem Buch kennen.

Brodi Ashton hat mit ihrem Debutroman alle Erwartungen erfüllt. Sie schafft es den Leser in eine Welt zu ziehen, die von Ewiglichen/Unsterblichen handelt, die die Energie von Menschen stehlen, ohne dass diese es merken.
Nikkis Zeit rennt einem quasi davon und man kann nicht aufhören zu lesen. Die immer wieder auftauchenden Rückblicke vor der Nährung zeigen einem, wie Nikki in diese Situation überhaupt gekommen ist und trotz dem Wissen, dass sie sich Cole hingibt, hofft man es nicht. Ein verzweifelter Wunsch, während man mitverfolgt, wie ihre Zeit immer mehr schwindet und sie und Jack aneinander vorbeileben. Doch es schimmert immer eine gewisse Hoffnung durch, dass Nikki nicht in die Tunnel muss, die bis zur letzten Sekunde bewahrt wird. Man hofft und hofft, doch wird sie es schaffen? Man ist mit dem Herzen dabei, doch wie war das bei Orpheus und Eurydike?
Ich möchte nicht zu viel verraten, ich sage mal so, am Ende des Buches hatte ich Tränen in den Augen. Jetzt muss man über ein Jahr warten, bis man die Geschichte von Nikki und Jack weitererzählt bekommt. Frechheit! Ich will das Buch sofort haben!

Herzen: 5 von 5

Infos zur Trilogie:
1. Ewiglich – Die Sehnsucht
2. Ewiglich – Die Hoffnung (Frühjahr 2013)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen