Donnerstag, 15. März 2012

EVERLASTING - DER MANN, DER AUS DER ZEIT FIEL

Unglaublich!
Deutsch ist eine tote Sprache.
Die Menschen werden immer weniger, weil Liebe verboten ist und niemand mehr Gefühle zulässt.

DIES ist das grobe Thema des Buches EVERLASTING - DER MANN, DER AUS DER ZEIT FIEL von Holly-Jane Rahlens, das ich gerade gewonnen habe.
Ich gehöre zu 25 Testlesern, die über LovelyBooks ausgewählt wurden, um das Buch zu lesen und in einer Leserunde darüber zu diskutieren, zusammen mit der Autorin! Unglaublich. Es ist das erste Mal für mich und ich bin echt gespannt, wie das werden wird. Sicherlich gehe ich mit einer Rezension (ist ja klar) und einigen neuen Erfahrungen da heraus und ich freu mich schon darauf.


Man schreibt das Jahr 2264.
Gefühle sind unerwünscht, die Liebe ist ausgestorben. Die Geburtenrate ist gefährlich gesunken. Der junge Historiker und Sprachwissenschaftler Finn Nordstrom, Spezialist für die inzwischen tote Sprache Deutsch, erhält den Auftrag, die 250 Jahre alten Tagebücher eines jungen Mädchens aus dem Berlin des 21. Jahrhunderts zu übersetzen. Öde, findet er. Und albern. Doch dann ist er zunehmen fasziniert von dem Mädchen, das quasi vor seinen Augen erwachsen wird. 
Schließlich soll Finn in einem Virtual-Reality-Spiel in der Zeit zurückreisen, um das Mädchen zu treffen. Ohne es zu wissen, wird er damit zum Versuchskaninchen der Spieleentwickler. Warum schicken sie ausgerechnet ihn, den Fachmann für tote Sprachen, in die Zeit kurz vor Ausbruch der Großen Epidemie? Und was ist das für ein sonderbares Gefühl, das ihn überkommt, wenn er der jungen Frau begegnet?
Bald muss Finn sich entscheiden - für die Liebe oder für die Zukunft ...
(Quelle: rowohlt.de)


Eine unglaubliche Geschichte oder? Finde ich auch, umso mehr freue ich mich auf das Buch, dass hoffentlich bald bei mir ankommen wird.
Die Leserunde bei LovelyBooks findet ihr übrigens hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen