Samstag, 30. November 2013

EIN LORD MIT BESTEN ABSICHTEN von Katie MacAlister

Originaltitel: Noble Intentions

Verlag: Egmont LYX
Erschienen: November 2013
Genre: Romantic History
Seitenanzahl: 402





Inhalt:
LIEBE UND ANDERE KATASTROPHEN
Nach einer leidvollen Ehe mit seiner ersten Frau ist Noble Britton entschlossen, nie wieder sein Herz zu verlieren. Er sucht nach einer sittsamen Frau, die keine Skandale verursacht. Als er die hübsche Gillian Leigh trifft, ist er trotz ihrer Tollpatschigkeit überzeugt, die Richtige gefunden zu haben, und macht ihr schon kurz darauf einen Antrag. Doch er hat die Rechnung ohne die quirlige Gillian gemacht, die fest entschlossen ist, das Herz des „dunklen Earls“ zu erobern und die Geister seiner Vergangenheit ein für alle Mal zu vertreiben.
(Quelle: Egmont LYX)


Rezension:
Für die Halbamerikanerin Gillian ist es die erste Saison auf Londons Bällen, dabei ist sie schon viel zu alt als Debütantin. Doch eigentlich tut sie sich das nur an, um ihrer Cousine Charlotte auf Bräutigam-Schau zur Seite zu stehen. Sie rechnet nicht damit, dass sie selbst einen Mann finden wird. Dann begegnet ihr Noble Britton, der Earl von Weston, von allen nur der Schwarze Earl genannt, der angeblich seine erste Frau getötet haben soll und nun auf der Suche nach einer neuen Frau ist. Gillian ist sofort von dem attraktiven Lord angetan. Sie glaubt die Gerüchte um ihn nicht und fühlt sich schnell zu ihm hingezogen, als er ihr Avancen macht.
Noble hat sich nach dem Tod seiner ersten Frau vor der Gesellschaft zurückgezogen und schert sich nicht um die Gerüchte um ihn. Als er nach einer Frau sucht, hat er genaue Vorstellungen von ihr. Sie sollte ruhig, hörig und keine Skandale verursachen. In Gillian sieht er seine neue Frau, auch wenn sie nicht ganz seinen Vorstellungen entspricht. Doch sie weckt etwas in Noble, was er eigentlich hatte verhindern wollen. Kurz nach ihrer Hochzeit lässt er Gillian auf seinem Landsitz zurück, um sich den Gefühlen zu entwinden, die sie in ihm auslöst. Da hat er die Rechnung jedoch ohne seine Frischangetraute gemacht. Gillian folgt ihm mitsamt seinem unehelichen Sohn Nick nach London und wird Zeuge einer Intrige gegen ihren Mann. Um ihre neue Familie zusammenzuhalten und ihren Mann zu retten, fährt Gillian alle Geschütze aus, um dem Täter auf die Spur zu kommen und die dunkle Vergangenheit in Noble zu vertreiben. Dabei ahnt sie nicht, welches Ausmaß wirklich hinter alldem steckt.

Endlich bekommen auch die deutschen Leser Katie MacAlisters Anfänge zu lesen, die sich im Genre Romantic History befinden. Der erste Unterschied zu ihren Vampir- und Drachen-Büchern besteht darin, dass wir hier keine Ich-Erzählerin haben, sondern abwechselnd aus verschiedenen Er-/Sie-Erzählern lesen. Vor allem natürlich aus Gillians und Nobles Sicht, aber auch aus der Sicht von Gillians Cousine Charlotte oder Nobles besten Freund Harry. Das finde ich sogar gut, da man sich so besser in die Charaktere hineinversetzen kann. Mich stört nur, dass vor allem am Anfang keine klare Trennung zwischen den Wechseln zu erkennen ist. Auf einmal befindet man sich in Gillians Sicht und dann plötzlich in Nobles und dann wieder Gillian. Das ist verwirrend und stört ein ums andere Mal den Lesefluss.
Obwohl Gillian sehr naiv rüberkommt, ist sie mir spätestens dann sympathisch geworden, als sie Nick sofort in ihr Herz schließt und alles dafür tut, um Nobles Herz zu erweichen. Auch Noble hat es mir sehr angetan. Der verletzte, in sich gekehrte Lord hat mit Gillian eindeutig die richtige Wahl getroffen. Die beiden passen wirklich herrlich zusammen und es kommen einige lustige Szenen zustande, die jedoch an den Humor ihrer anderen Buch-Reihen nicht ganz heranreicht. Dennoch hat mir das Buch wunderschöne Lesestunden beschert und wenn ich einmal angefangen habe, konnte ich nicht so schnell aufhören. Sieht man von den verwirrenden Perspektivwechseln einmal ab, ist der Schreibstil gut zu lesen und man fühlt mit den Charakteren. Vor allem die Liebesszenen zwischen Gillian und Noble haben mich sehr berührt.
Was ich dann noch unpassend fand, war eine Person, die im Buch immer mal wieder aufgetaucht ist und die zum Ende hin einen Fantasy-Touch hineingebracht hat. Das hätte nicht sein müssen und passt nicht zu dem sonst realistischen Romantic History.
Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und ich freue mich sehr auf die Fortsetzungen der Noble-Reihe. Im April werden wir Charlotte begleiten. Ich bin gespannt.

Herzen: 4,5 von 5

erscheint April 2014

Infos zur Reihe:
1. Ein Lord mit besten Absichten
2. Ein fast perfekter Bräutigam (April 2014)
3. ???

4. ???

Kommentare:

  1. Ich glaube für mich ist diese Reihe nichts - mich stört schon der Gedanke an diese ständigen Perspektivenwechsel und dann noch das unnötige Fantasy-Element, auch wenn es erst zum Schluss hin auftaucht... wie bei Lynsay Sands tu ich mir her schwer, mich von ihren anderen Reihen zu lösen und mich auf einen historischen Liro einzulassen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich verstehen, ist auch jedem das seine ;)
      Persönlich finde ich die Historicals von Lynsay Sands wirklich toll, ich liebe wirklich ALLE ihre Bücher :D

      Löschen
  2. Hallo Melanie,

    ach verdammt, da war ja was.^^ Danke für den Hinweis, werde es gleich verbessern!

    LG
    Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt habe ich aber den Faden verloren... ;)

      Löschen
    2. Haha, Melanie, das war eine Antwort für mich ;) Ich hab sie beim LYX-Update November auf zwei Fehler hingewiesen ^^

      Löschen
    3. Ahhhhhhhh, dann kann ich das ja nicht verstehen *lach*

      Löschen