Samstag, 1. Juni 2013

2. LoveLetter-Convention 2013 - Teil 1

Wie auch schon im vergangenen Jahr fand 2013 nun schon zum zweiten Mal die LoveLetter-Convention vom gleichnamigen Liebesromanmagazin LoveLetter statt. Da ich (und alle anderen, die dabei waren) die erste LLC so genossen hatten, musste ich dieses Jahr einfach wieder hin. Und trotz meines Umzugs nach Mainz ließ ich es mir nicht nehmen, dieses Wochenende mit anderen Liebesromanleser/innen zu verbringen.
Aber nicht nur das Wetter stellte sich gegen uns, auch meine Vergesslichkeit brachte mich dazu, dass ich zu spät in Berlin ankam. Denn ich war wirklich so schusselig die Ticketbestätigung mitzunehmen und es ist mir erst kurz vor Berlin eingefallen! Ah! Ich hab mich so geärgert, aber zum Glück schaffte ich die Anschlusszüge zurück zu Hotel Mama, wo ich das Wochenende über blieb, und verpasste so nur eine Stunde vom Programm. Da ich erst nach 10Uhr am Samstag dann in Spandau ankam, war das Besucherzentrum ziemlich leer und ich wurde sogar erkannte (ICH?! Stellt euch das mal vor! Ich wurde erkannt xD ). Und dann bekam ich wieder eine super tolle LoveLetter-Convention-Tasche mit vielen, vielen, vielen, vielen Goodies. Und sie war dieses Jahr grün! *lach* Ich muss dazu sagen, ich habe mir vorher Gedanken darüber gemacht und gehofft, dass es nicht grün wird. Tja … vielleicht habe ich ja nächstes Jahr Glück und es wird Lila oder Blau oder so ;-)



Aber nun komme ich zum Samstag. Als erstes (nach meiner Verspätung) ging es für mich zur Leselounge, wo Michelle Raven aus ihrem ersten TURT/LE Band las. Obwohl ich und viele andere das Buch schon kannten, klebten wir an Michelles Lippen, auch wenn man merkte, dass ihre Stimme nicht so ganz mitspielen wollte.
Danach folgten wir (ich habe mich wieder mit meinen Begleiterinnen vom letzten Jahr zusammengeschlossen) Michelle zum Workshop „Military Romance – Liebe in Uniform“, den sie zusammen mit Stefanie Ross bestritt. Der Raum füllte sich, füllte sich und wir standen eng beieinander, um auch alles mitzukriegen, was Michelle und Steffi uns vorstellten, obwohl sie mit nur 5 Leuten gerechnet hatten. Es war sehr amüsant, vor allem die tollen Bilder, die schön in der PowerPoint-Präsentation gezeigt wurden.
Um 12Uhr setzte ich mich dann ins Kino, zum Q&A mit den Verlagsmitarbeitern, die sich den Fragen der Buch-Blogger stellten. Es waren einige andere Blogger unter den Anwesenden und so wurde rege Rede und Antwort gestanden.
Ab 13Uhr war dann eine Mittagspause, die wir auch mit Essen verbrachten. Später stellten wir dann fest, dass schon eine Signierstunde von Random House stattgefunden hatte, aber wir zum Glück niemanden verpasst hatten, zu dem wir hingewollt hätten. So machten wir uns wieder auf in die Leselounge zu Stefanie Ross, die uns aus JAY vorlas und … was soll ich sagen, Steffi: 1.) Es war schön, dass du mich sofort erkannt hast *Strike!* und 2.) du hast super, super, super spannend vorgelesen und ich hätte mir JAY sofort gekauft, wenn ich ihn nicht schon gelesen und zufällig dabei gehabt hätte ;-)
So ist das. Nach ihrer Lesung überfielen wir Steffi dann ein bisschen und ich zückte JAY und Sven zum Signieren. (Ich bin ja so vorbildlich und bringe alle ihre bisher gedruckten Jungs mit *g*).

Danach ging es dann noch zum Panel „Serienfieber“, wo wir uns vor Lachen nicht halten konnten. Cherry Adair sage ich nur … Diese Frau ist wirklich der Wahnsinn! Sie ist witzig und versprüht einen Charme, den man sich nicht entziehen kann. Wir wurden nämlich von ihr aufgeklärt, dass sie gerne Trilogien schreibt, die jedoch mehr als drei Bücher besitzen *lach* Und sie plant alles! Sie versieht alles mit einem „Color code“ und weiß wirklich alles, bevor sie anfängt zu schreiben, was den anderen Autorinnen (Vivian Arend, Shannon McKenna, Pamela Palmer, Michelle Raven, Karen Rose, Stefanie Ross) GANZ anders ergeht. Das waren wirklich mit die lustigsten 50 Minuten vom ganzen Wochenende (Aber nicht die Top 1, die kam erst am Sonntag).

Nach diesem Panel stand dann nur noch die CORA/MIRA Signierstunde an. Ich holte mir dabei von Maya Banks Autogramme, weil ich ihren ersten Band der „Breathless“-Trilogie liebe und von Sandra Henke konnte ich „Flammenzunge“ ergattern, obwohl sie schon eine Doppelschlange hatte! Es war aber ein ganz schöner Kampf, bis zu ihnen zu kommen, denn die Galerie war bis auf den letzten Zentimeter voll und so musste man sich durchkämpfen bis zu seiner Autorin. 

Mit Teil 2 geht es gleich weiter ....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen