Dienstag, 14. Oktober 2014

Frankfurter Buchmesse 2014

Am 08. Oktober 2014 begann die Frankfurter Buchmesse 2014 mit dem Gastland Finnland. Ich war dieses Jahr zum zweiten Mal dabei und habe wieder viele tolle Leute getroffen.
Bereits am Mittwoch wagte ich mich auf die Messe, um zusammen mit Silke von Silja's Bücherkiste zu Ken Follett zu gehen. Der britische Bestsellerautor (aus Wales, wie ich aus dem Interview erfahren habe) hat sein neues Buch "Kinder der Freiheit" vorgestellt. Ich muss ja zugeben, dass ich nie ein Buch von ihm gelesen habe, aber die Verfilmungen zu seinen Büchern "Tore der Welt" und "Säulen der Erde" gesehen habe und super gut finde. Das Interview war wirklich interessant und auch lustig. Ken Follett wirkte überaus sympathisch und wer traut ihm schon zu, dass er Mitglied in einer Band ist? Ich zumindest nicht.


Danach haben wir uns mit Jordis Lank, der Autorin der Raukland-Trilogie, getroffen, die in Begleitung von Bettina Storks war, deren Buch "Das Haus am Himmelsrand" im September erschien. Das war sozusagen ein Zusammentreffen der Schreiberlinge, denn obwohl ich offiziell als Bloggerin auf der Messe war, war ich doch auch als Autorin unterwegs und Silke ist ebenfalls eine begeisterte Geschichtenschreiberin (und findet hoffentlich auch bald einen Verlag :) ). Es war sehr schön zu sehen, wie gleich Autoren doch ticken. Nach dem Treffen erkundeten Silke und ich noch Halle 3.0, begegneten noch ein paar Leuten und dann gings auch schon wieder nach Hause.

Silke, Jordis und ich

Donnerstag setzte ich aus und am Freitag war ich mit zwei Kommilitonen unterwegs.

Samstag war die Messe dann für alle geöffnet und das merkte man sofort. Halle 3.0 war völlig überfüllt. Ich hatte Glück, dass mich mein Weg zum Forever/Midnight/Vorablesen-Stand führte, der nah am Eingang war. Dort stellte Emily Bold ihr neues Buch "Ein Kuss in den Highlands" vor. Kurz vor der Messe habe ich extra noch ihre Bücher der Windham-Trilogie gelesen (und für absolut toll befunden), um sie von ihr signieren zu lassen. Was sie auch sehr gerne getan hat, nur war es nicht so leicht, bei drei Bücher, drei unterschiedliche Widmungen zu schreiben. Aber Emily, du hast es toll gemacht! :D
Emily hatte auch ein schönes Gewinnspiel, wo jeder etwas gewinnen konnte. Es gab kleine Papiersternchen mit Nummern, die für einen Preis standen. Ich hatte tatsächlich das Glück ein gedrucktes Exemplar von "Klang der Gezeiten" von ihr zu gewinnen! Das hat mich total happy gemacht, denn das landete schon auf der LLC auf meiner WuLi, bisher hatte ich es mir aber noch nicht geholt. Zum Glück! Ich habe es auch schon angefangen und es ist wirklich berührend ab der ersten Seite.

Danach führte mich mein Weg in die (zum Glück) etwas lichtere Halle 3.1 zur Self-Publishing Area, wo sich ein paar Leute von "Gemeinsame Schreibnächte" treffen wollten. Es war zwar ein kurzes, dafür aber tolles Treffen, wo wir uns auch endlich mal real gegenüberstehen konnten.

Nach dem Treffen ging ich mit Vicky von Gedankengrün zum Lovelybooks-Treffen in Halle 4.1. Es war nicht zu übersehen. Eine riesige Ansammlung von Leuten, die sich Lovelybooks-Cupcakes (Schokomuffin+Vanillecreme ... hmmm... lecker) schmecken ließen. Wagemutig stürzten wir uns in die Menge, verteilten Lesezeichen (Vicky) und Autogrammkarten (ich) und trafen einige bekannte Gesichter.

Weiter gings zum Meet&Greet von Neobooks und Feelings in Halle 3.1 und versprochenem Covershooting mit einem sexy Piraten. Ich entdeckte wieder bekannte Gesichter unter anderem Claudia von Claudis Gedankenwelt und gesellte mich dazu. Wir mussten auch nicht lange warten, dann gab es auch schon rosa Sekt und Schoko-Erdbeeren. Während wir uns also mit Alkohol Mut antranken und auf den sexy Piraten warteten, kam uns die tolle Idee, doch irgendwann mal ein Casting für halbnackte, potentielle Covermodels zu veranstalten. Da war Lachen und Gackern vorprogrammiert. Es war sehr amüsant. Irgendwann war auch der halbnackte Pirat da und das Lachen ging weiter. Sogar eine Kommilitonin ließ sich wagemutig mit dem Piraten fotografieren (während ein Dozent von uns dabei stand und sie auch noch animierte xD ) und irgendwie landete ich dann auch neben dem Piraten. Wir haben uns tief in die Augen geschaut (er hatte übrigens hellblaue, die sehr schön waren), bis das Foto gemacht wurde, was ich irgendwie kaum mitgekriegt hatte *lach*

Dann hatte ich endlich etwas Luft und ließ mich auf der Agora nieder, um gleich mal in meinem gewonnenen Buch von Emily Bold zu schmökern, bis um 17:30 Uhr das große Treffen von beliebten KDP-Autoren im Open Stage Zelt war. Mit den gleichen Verdächtigen hatten wir uns einen Tisch gekrallt und wieder köstlich amüsiert. Zu uns gesellte sich dann auch noch die Autorin Catherine Sheperd, die Thriller schreibt und ihren Mann (den wir knallhart als ihren Assistenten bezeichneten) dabei hatte. Es gab wieder Sekt, aber natürlich auch Wasser und O-Saft, sowie Herzchenlollis und Kugelschreiber, die aussahen wie Spritzen von Nika Lubitsch. Eine aus unserer Gruppe hatte sogar Glück und gewann zum Schluss einen Bücherbeutel. Und schon war auch der Samstag vorbei, der ereignisreichste Tag der Buchmesse.

LYX-Stand Sonntag kurz vor Ende der Messe
Am Sonntag hieß es für mich etwas früher aufstehen, da einerseits die Bahnen sonntags nicht so oft fuhren und andererseits um Zeit zu haben, schnell zum LYX-Stand zu gelangen. Denn anders als auf der LBM kann man auf der FBM nur Sonntags Bücher am Stand kaufen. Da bei LYX bereits ein Buch, dass offiziell erst im November erscheint, dastand, musste ich sofort dorthin. Also hin, Bücher geschnappt und glücklich in Halle 4.1 gegangen, um der Premierenlesung von Michelle Raven aus "Crossroads 01. Ohne Gnade" zu lauschen. Dort traf ich auch wieder auf Silke. Nach der Lesung ging es zurück zum LYX-Stand in Halle 3.0, um Crossroads von Michelle auch gleich signieren zu lassen. Obwohl ich nun auch unter die Autoren gegangen bin, fühle ich mich doch immer noch eher als Fan als als Kollegin, aber das hält sich vielleicht irgendwann mal die Waage. :)

Jeanette Biedermann stellt ihr Kinderbuch vor
Da ich nach der Signierstunde erst wieder um 16 Uhr etwas vorhatte, ging es zum MIRA-Stand, um auch dort Bücher zu kaufen. Der liebe und bei LLC-Damen sehr bekannte Julius war dann auch sehr großzügig und hat eine ganze Handvoll Gummi-Frösche in meine Mira-Tasche gepackt *g* Gut ausgerüstet ging es dann zusammen mit Silke ins Pressezentrum, wo wir kurz verschnauften, bis wir noch ein bisschen in den Hallen umherliefen und unter anderem Sandra Henke begegneten und nett plauderten.
Nachdem sich Silke verabschiedet hatte, ging es für mich zur Signierstunde von Kai Meyer. Dort traf ich wieder auf die netten Blogger-Leutchen von Samstag und so verging die Wartezeit wie im Flug.

Und damit war die FBM 2014 auch schon vorbei. Ich habe viele Leute getroffen/neu kennengelernt und mich köstlich amüsiert. Ich freue mich auf die nächste Messe, auf die ich gehen kann. Bis dahin wird weiter gelesen und geschrieben ;)







Ausbeute :)

1 Kommentar:

  1. Ach ja, ich freue mich schon sehr auf die Fbm dieses Jahr! Diese Tage Auszeit vom Lernen und von meiner Controlling Ausbildung habe ich mir verdient, denke ich, da es bisher wirklich gut läuft :).

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen