Dienstag, 31. Dezember 2013

MIDNIGHT FEVER 02. VERHÄNGNISVOLLE NÄHE von Lisa Marie Rice

Originaltitel: Midnight Run
Verlag: Egmont LYX
Erschienen: Dezember 2013
Genre: Romantic Thrill
Seitenanzahl: 284





Inhalt:
UNBEKANNTE SEHNSUCHT
Nach einer schweren Krankheit ist Claire Parks endlich wieder auf den Beinen und bereit, das Leben zu genießen. In einem Club lernt sie den gutaussehenden Bud kennen und verbringt eine heiße Liebesnacht mit ihm. Claire ist überwältigt von der Leidenschaft des unnahbaren Mannes, den sie doch eigentlich gar nicht kennt. Bud ist in Wahrheit ein Polizist im Undercover-Einsatz – und als grausame Morde in Claires Freundeskreis geschehen ihre einzige Hoffnung …
(Quelle: Egmont LYX)


Kurzrezension:
Endlich findet auch die Midnight-Trilogie im Deutschen ihren Abschluss, leider in falscher Reihenfolge, daher muss ich wieder einmal betonen, dass man die Reihenfolge des Originals unbedingt einhalten sollte (siehe Reiheninfo unten).
In Band zwei der Reihe geht es um Claire Parks, die fast ihr gesamtes Leben an eine schwere Krankheit verlor und so vieles verpasst hat. Jetzt will sie all das nachholen, vor allem Sex und die große Liebe.
Nachdem sie Bud, einen Polizisten, der eigentlich undercover unterwegs ist, wovon man nicht viel merkt, außer zu Beginn, in einem nicht gerade ominösen Club trifft, weiß sie sofort, dass er der Richtige für ihr Vorhaben ist. Imposant, männlich und leidenschaftlich wird Bud beschrieben und das ist er auch, zudem noch überaus einfühlsam, als er erfährt, dass Claire noch Jungfrau ist.
Der Anfang, Bud und Claires Begegnung, der leidenschaftliche Sex-Wochenende, ist wundervoll umgesetzt. Hier hat Lisa Marie Rice wieder gezeigt, wie heiß sie schreiben kann. Sobald Bud dann jedoch erfährt, wer Claire wirklich ist, geht es mit der Leidenschaft rapide nach unten und Bud mutiert zu einem überfürsorglichen Schoßhündchen, was nicht nur Claire stört. Würden jetzt nicht Dinge geschehen, die man größtenteils aus den anderen beiden Bänden kennt, wäre es vielleicht gar nicht so schlimm, aber so nimmt die Spannung extrem ab bzw. kommt gar nicht richtig auf. Denn leider beginnt Band zwei noch vor Band eins, spielt währenddessen und sogar noch zum Beginn des dritten Bandes. Somit war nur der Anfang von Midnight Fever vollkommen neu und interessant, obwohl es nicht schlecht war, die schon bekannten Ereignisse aus Sicht von Bud und Claire zu lesen. Genau deshalb rate ich dringend, Band drei (Midnight Angel), wirklich erst nach diesem Buch zu lesen, weil das Ende für euch ansonsten nicht sehr überraschend ist.
Leider kann Lisa Marie Rice nichts für die deutsche Veröffentlichungsreihenfolge, weshalb ich nicht ganz so viele Punkte abziehe, da sie wieder ein tolles Buch geschrieben hat, das mich jedoch nicht ganz so tief bewegt hat wie der Abschluss der Reihe, der mein absolutes Highlight war.

Herzen: 4 von 5


Band 1 
Infos zur Reihe:
1. Midnight Man – Gefährliche Mission
2. Midnight Fever – Verhängnisvolle Nähe

3. Midnight Angel – Dunkle Bedrohung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen