Dienstag, 14. Oktober 2014

Frankfurter Buchmesse 2014

Am 08. Oktober 2014 begann die Frankfurter Buchmesse 2014 mit dem Gastland Finnland. Ich war dieses Jahr zum zweiten Mal dabei und habe wieder viele tolle Leute getroffen.
Bereits am Mittwoch wagte ich mich auf die Messe, um zusammen mit Silke von Silja's Bücherkiste zu Ken Follett zu gehen. Der britische Bestsellerautor (aus Wales, wie ich aus dem Interview erfahren habe) hat sein neues Buch "Kinder der Freiheit" vorgestellt. Ich muss ja zugeben, dass ich nie ein Buch von ihm gelesen habe, aber die Verfilmungen zu seinen Büchern "Tore der Welt" und "Säulen der Erde" gesehen habe und super gut finde. Das Interview war wirklich interessant und auch lustig. Ken Follett wirkte überaus sympathisch und wer traut ihm schon zu, dass er Mitglied in einer Band ist? Ich zumindest nicht.


Danach haben wir uns mit Jordis Lank, der Autorin der Raukland-Trilogie, getroffen, die in Begleitung von Bettina Storks war, deren Buch "Das Haus am Himmelsrand" im September erschien. Das war sozusagen ein Zusammentreffen der Schreiberlinge, denn obwohl ich offiziell als Bloggerin auf der Messe war, war ich doch auch als Autorin unterwegs und Silke ist ebenfalls eine begeisterte Geschichtenschreiberin (und findet hoffentlich auch bald einen Verlag :) ). Es war sehr schön zu sehen, wie gleich Autoren doch ticken. Nach dem Treffen erkundeten Silke und ich noch Halle 3.0, begegneten noch ein paar Leuten und dann gings auch schon wieder nach Hause.

Silke, Jordis und ich

Donnerstag setzte ich aus und am Freitag war ich mit zwei Kommilitonen unterwegs.